Geduldsspiel oder: Vom Finden

Es noch einmal wiessen wollen.
Noch einmal sagen wollen,
was vielleicht nicht zu sagen ist.

Also wieder auf der Suche sein
nach Wörtern, Worten. Ihnen wieder
misstrauen, sie anzweifeln, sie durch-
streichen, verwerfen, vergessen.

Und auf einmal eins wiederfinden
in einem nie vorher gedachten Satz,
der unversehens zum Vers wird.

Geduld üben. Warten, ob er standhält.
Und dieses alte, mein wiedergeborenes,
mein nagelneues Wort.

 

 

In: Vom Leuchten der Schatten (2019)