Neues vom Schnee, vom Glück

Gefunden in meinen Wörterschachteln die Zeile:
"The snowy grounds of happiness". Aus welchem
Zusammenhang gerissen, mir angeeignet von wem?
Kein Erinnern. Aber der Klang der fremd-vertrauten
Sprache gleich im Ohr. Und hartnäckig präsent
den Tag lang, im Einschlafen noch.

Warum snowy? Landschaften des Glücks
verschneit, zugeschneit, schneeig? Oder ganz
anders gemeint? "In einem kühlen Grunde"*,
fällt mir ein – als wär's ein Ort unterm Schnee
und dort verborgen das Glück, nicht offensichtlich.

Spät nachts aufgewacht, denke ich weiter
der Zeile nach. Gehe irgendwann ans Fenster,
einer Ahnung wegen – und wirklich: Es schneit!
Schneit lautlos über the grounds of happiness hin.
Und über zwei Sprachen, die schweigen sich aus.

 

                                            * Altes Volkslied