Leseproben


Ian McEwan schreibt in seinem Roman „Saturday“ über das Rezipieren von Lyrik:

„Doch verlangte es ihm eine ungewohnte Anstrengung ab. Schon der erste Vers kann ein Druckgefühl hinter den Augen auslösen. [...] Die Lyrik [...] balanciert auf der Nadelspitze des Augenblicks. Sich verlangsamen, vollkommen innehalten, um ein Gedicht zu lesen und zu verstehen, das ist, als erwerbe man althergebrachte Fertigkeiten wie das Kitzeln von Forellen oder das Errichten von Trockenmauern.“