Kein Wörtchen verraten... ·

... habe ich bis heute (11. Juni 2017) vom neuen Projekt, an dem ich seit Monaten gearbeitet habe! Aber jetzt steht's ganz kurz vor dem Abschluss und soll angekündigt sein:

Meine Londoner Freundin und Übersetzerin Ruth Ingram wird im Juli 90 (!), und was könnte ich ihr – die seit 1999 fast alle meine Gedichte einfühlsam ins Englische übertragen hat – Passenderes schenken als eine zweisprachige Auswahl 'Selected Poems' aus unserer langen gemeinsamen Arbeit! In den nächsten Tagen werden Buchblock und Cover bei Books on Demand freigegeben. Der Band mit einem wunderbaren Coverfoto aus Ruths fotografischer Serie ‘Reflections in the Water‘ erscheint als 'paperback international', wird also in allen englisch-sprachigen Ländern zu haben sein und außerdem auch als e-book. Vorfreude pur!


Heute, den 21. Februar 2017 ·

stelle ich im Schriftstellerhaus um 19:30

"Frühe Zimmer, kleine Jahre" vor.


Buchvorstellung beim Kulturkreis Heslach ·

heute – Freitag, den 20. Januar 2017 – um 18:30 im Generationenhaus Heslach, Gebrüder-Schmid-Weg 13 – lese ich aus "Frühe Zimmer, kleine Jahre".


Zwei LeserInnen-Stimmen, ·

die mich freuen: "Ich finde, Du hast eine wunderbaren Stil gefunden für diese Erzählungen und einen sehr schönen Ton für die Perspektive des Kindes. Die Geschichten berühren mich [...] Du hast Deine Erfahrungen litearisch so erfasst und gefasst, dass sie mir trotz der Fremdheit sehr nahe kommen können und das ist ja ein Merkmal der echten Literatur."  (Brigitte G.)

"Sehr anrührend und völlig neu, wie Du aus der Sicht eines Kindes erzählst und vor allem sehr authentisch", schrieb Signe Selke – deren neuen schmalen Gedichtband unter dem schönen Titel "Das eigensinnige Summen des Lichts" ich nur empfehlen kann!